Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #443
    Eva Nau
    Teilnehmer

    Hi zusammen,
    ich habe folgende Frage: mein Arbeitgeber hat uns ins Home Office entsendet. Leider komme ich bei uns zuhause durch den Nachwuchs nicht dazu, konzentriert zu arbeiten. Darf ich trotzdem ins Büro? Und muss ich etwas spezielles beachten? Danke für einen Hinweis!

    #476

    Die Anordnung von Arbeit im Home-Office bedarf grundsätzlich einer entsprechenden arbeitsvertraglichen Regelung oder des Einverständnisses der jeweiligen Mitarbeiter. Existiert in Betrieben mit einem Betriebsrat eine entsprechende Betriebsvereinbarung, so dürfen Arbeitgeber auch ohne das Einverständnis der Mitarbeiter Home-Office im Rahmen der Betriebsvereinbarung anordnen.

    Vor dem Hintergrund der aktuellen Lage halten wir es aber auch für vertretbar, dass Arbeitgeber im Einzelfall auch ohne einzel- oder kollektivvertragliche Regelung Arbeit im Home-Office anordnen können, sofern den Mitarbeitern die notwendige Ausstattung, beispielsweise Laptop oder Diensthandy zur Verfügung gestellt wird. Zudem bedarf es in einem solchen Fall der Abwägung zwischen den Interessen der betroffenen Mitarbeiter und den Interessen des Arbeitgebers an einem effektiven Gesundheitsschutz der restlichen Belegschaft – insoweit spielen Fürsorge-, Rücksichtnahme- und Treuepflichten eine besondere Rolle.

    Wir schlagen daher vor, dass Sie mit Ihrem Arbeitgeber über ihre konkrete Situation sprechen, um eine geeignete Lösung zu finden. Insofern haben wir bei unseren Mandanten die Erfahrung gemacht, dass für die jeweilige Situation pragmatische und angemessene Lösungen gefunden werden konnten.

    Verfasst von: Dr. Fabian Reissinger, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Partner bei Fieldfisher Germany

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.